Experten Tipp

Supersuccess yourself: Die Erfolgsrezepte führender Tech-Entrepreneurs

Inhalt

Phase 1: Leg Dir das „Mindset der Möglichkeit“ zu 

Phase 2: Werde grössenwahnsinnig

Phase 3: Finde Deine Bestimmung und den Zweck Deiner Unternehmung

Phase 4: Frag Deine Kunden und Community nach Rat 

Phase 5: Mache schnelle Iterationen um Ergebnissen zu erzielen

Phase 6: Dominiere den Markt oder der Markt dominiert Dich

Phase 7: Mach Experimente und miss den Erfolg 

Phase 8: Verändere Deinen Einsatz von Technologie 

 

_______________________________________________________________________________

Superinnovative Unternehmer wie Elon Musk, Ariana Huffington, Jay Adelson or Travis Kalanik haben eins gemeinsam: Sie denken exponentiell. Von ihrer Leidenschaft getrieben entwickeln sie hochprofitable Ideen, welche die Welt verändern.

Stell Dir einmal vor, Du könntest Dir dieselben Strategien, Techniken, Tools und Methoden der High Performer aneignen:

Was könntest Du erreichen? Wozu wärst Du fähig? Welche Deiner Leidenschaften würdest Du in ein profitables Geschäft verwandeln?

Wir bei advanced STORE stellen uns regelmäßig kritische Fragen, um unsere Performance zu verbessern, zu wachsen und immer ein führendes Unternehmen unserer Branche zu bleiben. Jüngst haben wir in unserem Innovations-Workshops die Philosophie der erfolgreichsten Tech-Entrepreneurs unter die Lupe genommen und die Haltungen, Prozesse und Techniken herauskristallisiert, mit denen die Top Performer der Welt immer einen Schritt voraus sind.

hedgehog_konzept

Hier sind die 8 wichtigsten Erfolgsgeheimnisse:

Phase 1: Leg Dir das „Mindset der Möglichkeiten“ zu 

Phase 2: Greif nach nichts Geringerem als den Sternen 

Phase 3: Finde Deine Bestimmung und den Zweck Deiner Unternehmung  

Phase 4: Frag Deine Kunden und Community nach Rat 

Phase 5: Mache schnelle Iterationen um Ergebnissen zu erzielen

Phase 6: Dominiere den Markt oder der Markt dominiert Dich

Phase 7: Mach Experimente und miss den Erfolg 

Phase 8: Verändere Deinen Einsatz von Technologie 

Diese Erfolgsgesetze dienen dazu, Deine Leidenschaft in ein profitables Geschäft zu verwandeln – egal ob Du Affiliate, Influencer, Publisher, Advertiser oder Agenturchef bist!

Let’s explore!

160907_ad4matblog_phasen_01

Technologie, Wissenschaft und Kommunikation bieten uns jeden Tag die Möglichkeit, unsere Leidenschaft in Profit zu verwandeln.

Heute hat jeder die Möglichkeit, groß zu denken und in kürzerer Zeit Unglaubliches zu erschaffen. Unternehmen können auf Knopfdruck Milliarden von Menschen erreichen, ein Produkt von heute auf morgen im Internet verkaufen und Prozesse nutzen, die früher Millionen kosteten.

Doch welches Mindset ist nötig, um von den schier unendlichen Möglichkeiten zu profitieren? Es ist das Mindest der Möglichkeit!

Bei der Wahl deiner Haltung hast du nur zwei Optionen:

  1. Du nimmst eine Mangelhaltung ein

Wenn du ständig Angst hast, der Wettbewerber ist dir voraus, wenn du glaubst, es gibt nicht genug Chancen für alle oder wenn du dir sagst: „Wer braucht denn mein Produkt, das gibt es ja schon tausendfach“ beschränkst du dich selbst. Und eines ist garantiert: Du wirst nie über dein jetziges Erfolgsniveau herauswachsen

2. Du nimmst eine Erfolgshaltung ein

Wenn du aber felsenfest davon überzeugt bist, dass du immer die Schlüsselressourcen finden wirst, die du in dem jeweiligen Augenblick brauchst, dass sich aus einem Fehler etwas Positives entwickelt und dass die Zukunft ein Ort der Chancen und Möglichkeiten ist, hast du die Basis dafür gelegt, deine Vision real werden zu lassen und überdurchschnittlich erfolgreich zu werden.

phase-1-mindeset

Lesson learned

Wenn Du Deine Vision erreichen willst, hör auf darüber nachzudenken, welche Beschränkungen bestehen, was Dir fehlt oder ob der Wettbewerb besser ist.

Beginne damit, Veränderung zu bewirken, indem Du Dir das Mindset der Möglichkeit aneignest.

Nimm Dir in den nächsten 7 Tagen vor, Deine Haltung zu überdenken und bemerke, wo, wann und wie Du Dich selbst beschränkst.
 

 
 
 

160907_ad4matblog_phasen_02

„Greif nach den Sternen, damit Du wenigstens den Mond erreichst.“ Klischee oder geniale Haltung?

Erfolgreiche Unternehmer sind tief in ihrem Inneren überzeugt, dass nach den Sternen greifen ihre Chance ist, um etwas wirklich Großes zu erreichen. Wenn wir 800% Wachstum planen, 400% anpeilen und 200% realisieren, haben wir mehr erreicht, als wenn wir 50% Wachstum planen, 30% anpeilen und 10% erreichen.

Größenwahnsinnig anmutende Ziele sind also die Basis für Wachstum und Innovationen. Ein gesunder Größenwahn hilft uns, nicht zu stagnieren und zu wachsen – sowohl persönlich als auch beruflich.

Die größten Kritiker unseres Größenwahns sind meist die Leute, die uns am nahsten stehen: Kollegen, Familie, Nachbarn, Geschäftspartner, Kinder, Ehepartner, Affäre.

Warum hörst Du auf sie? Alles, was sie Dir sagen, ist angstgesteuert. Ihre eigene Angst vor Ablehnung, Scheitern und ihrem eigenen Erfolg hindert sie daran, selbst nach den Sternen zu greifen oder Dich zu unterstützen.

„Was wenn Du scheiterst?“, fragen sie.

„Was wenn ich gewinne?“

Willst du Verlierer oder Gewinner sein?

 

Lessons learned

Such Dir ein herausragendes Team, denk kreativ, mach Experimental runs, lerne die Regeln des Spiels kennen und verbiege sie zu Deinen Gunsten. So kommst Du den Sternen näher als Deine Kritiker jemals kommen werden.

Um die Sterne zu erreichen, folge diesen 3 Schritten:

  1. Such Dir ein Ziel aus, das jeder – bis auf Deine größenwahnsinnigen Freunde – für unmöglich hält.
  2. Verfolge Dein Ziel kompromisslos.
  3. Mach Dir diesen Satz zum Mantra: „Ich kann und ich werde.“

 

 

 

 

160907_ad4matblog_phasen_03

Die innovativsten Unternehmer aller Zeiten dienen immer einem Zweck. Sie wollen ein universelles Problem lösen und die Welt verändern. Dieser Zweck ist die Leitlinie für all ihre Entscheidungen.

Innovativen Unternehmern geht es nicht einfach nur darum, viel Geld zu verdienen. Geld ist immer nur ein Nebenprodukt ihrer genialen Ideen.

Wer seinen Zweck gefunden hat, dem wird es vielleicht unheimlich kommen, wie sich die Dinge plötzlich „ganz von alleine“ fügen. Plötzlich sind die nötigen Chancen da, das richtige Team, die gewünschten Kunden, die erhofften Erfolge.

Wenn Du glaubst, das ganze Zweckgerede ist abgehoben und realitätsfremd, beantworte bitte diese Frage: Von wem kaufst Du eher? Von dem Typen, der offensichtlich nur Deine Kohle will, oder von demjenigen, der Dir ein Produkt anbietet, dass einen Unterschied in Deinem Leben machen wird?

Lesson learned

Wenn Du Deine Bestimmung und den Zweck Deiner Unternehmung finden willst, stell Dir diese Fragen:

  • Was liebe ich?
  • Worin bin ich richtig gut?
  • Was braucht die Welt?
  • Wie kann ich damit Geld verdienen?

Wenn du gefunden hast, was Dich begeistert, verfolge Dein Ziel ohne Kompromiss.

 

 

 

160907_ad4matblog_phasen_04

Die wichtigste Währung der Welt sind unsere Beziehungen zu anderen Menschen. Wenn Du Deine Kunden nicht respektvoll behandelst, sind sie schneller weg, als Du bis 3 zählen kannst. Und wenn Du keine Community und Unterstützer hast, kannst Du einpacken.

Wenn Du aber Deine Kunden und Community aufbaust und einbindest, wirst Du Erkenntnisse und Ideen bekommen, auf die Du alleine nicht gekommen wärst. Der Rat Deiner Gemeinschaft ist Gold wert. Frage Deine Kunden und Community nach Ihren Interessen, Bedürfnissen und Wünschen. Frag sie, wie gut Dein Produkt ihnen nützt und was sie anders haben wollen.

Mit Hilfe der Insights von Deinen Kunden kannst Du Dein Produkt immer weiterentwickeln und wirst damit unweigerlich erfolgreich sein, weil es am Markt orientiert ist.

Lesson learned

Bau Deine Community auf. Finde Follower und gib ihnen, wonach sie suchen. Mach Deine Kunden zum Teil Deiner Unternehmung. Frag sie nach Rat und ihrer Meinung, sprich mit Ihnen 1 zu 1, sprich über Deinen Zweck, Deine Ziele und Deine Vision. Hol Feedback ein. Mach Crowdsourcing, Crowdfunding und biete Anreize, an Deiner Vision teil zu haben.

Schau Dir an, wie es andere machen. Welcher Community gehörst Du an? Warum? Was gibt es Dir? Lass Dich vom Erfolg anderer inspirieren!

 
 
 
 

160907_ad4matblog_phasen_05

Das Motto im Silicon Valley lautet: „Fail fast, fail often, fail forward.“ Wie viele erfolgreiche Ideen aus diesem Motto bereits entstanden sind, lesen wir täglich in den Branchennews.

Der Hintergrund: Wenn Du ein Produkt launchst, mit dem Du vollends zufrieden bist, hast Du zu lange gewartet. Warum? Weil Dein Wettbewerb, der Markt und die Welt Dich längst überholt haben.

Fazit: Bring kein 100%ig fertiges Produkt an den Markt, sondern nutze das MVP Konzept. MVP steht für Minimal Viable Product, also ein minimal lebensfähiges Produkt. Das Konzept entstammt der Lean Startup Theorie und hat bereits unzählige Produktideen zum Erfolg geführt.

Das Ziel eines MVPs ist es, einen Satz von Hypothesen über Dein Produkt zu entwickeln und diese am Markt zu testen. Um Deine Hypothesen zu beweisen, kannst Du die Hilfe Deiner Community in Anspruch nehmen. Ziele auf Early Adpoters ab und hol ihr Feedback ein. Mit Hilfe der Antwort des Marktes kannst Du das volle Feature Set entwickeln und im Anschluss an den Markt bringen.

Beachte bei Deinem MVP folgende Punkte:

  • Das MVP hat einen Wert, der hoch genug ist, um es zu testen oder vergünstigt zu kaufen
  • Es weist genug Zukunftsnutzen auf, so dass es die Early Adpoter behalten wollen
  • Es bietet einen Feedback Loop, um die Weiterentwicklung zu ermöglichen

Lesson learned

Hab den Mut, „unfertige“ Produkte zu entwickeln und herauszubringen. Sei klar in Deiner Kommunikation, setze auf Early Adpoter und kommuniziere die Chance, an der Weiterentwicklung Deines Produktes teilzuhaben. Nutze das Feedback, um schnelle Iterationen zu machen. Wenn etwas nicht funktioniert, tu etwas anderes und beweg Dich schneller, als Du für nötig hältst. 
 

 

 

 

160907_ad4matblog_phasen_06

Dominanz. Ein deutsches Wort, das in vielen Ohren wie eine Gefahr klingt. Im Englischen ist das Pendent „to disrupt“ eine Auszeichnung für Ideen, Startups und Unternehmen, welche die Welt verändern.

Der Schlüssel, um sich in der sich in Lichtgeschwindigkeit bewegenden Welt zu behaupten, heißt Marktdominanz. Unternehmen, die es schaffen, den Markt zu dominieren, zählen zu den erfolgreichsten ihrer Branche. Die Welt wächst exponentiell. Wer sich keine dominierende Position erarbeitet, bleibt auf der Strecke. Es geht also bei Dominanz nicht um Unterdrückung, sondern um innovative Ideen, um Mut und auch darum, Fehler zu machen und sich weiterzuentwickeln.

Wie Marktdominanz funktioniert? Alles beginnt im Inneren. Es beginnt mit der Firmenkultur, der Führungskultur, der Teamkultur und endet bei jedem einzelnen Mitarbeiter.

Wir bei advanced STORE arbeiten nach dem Prinzip der Holakratie. Unsere Mitarbeiter haben Entscheidungshoheit über alles, was ihre Rolle betrifft. Sie haben den Freiraum, quer zu denken, Fehler zu machen und daraus zu lernen. Wir machen schnelle Iterationen um schnelle Erfolge zu sehen und setzen auf maximale Entwicklungsgeschwindigkeit. Wenn wir merken, etwas funktioniert nicht, machen wir etwas anderes – immer im Sinne unserer Bestimmung und unseres Unternehmenszwecks.

Lesson learned

Wenn Du die nächste Erfolgsgeschichte werden willst, musst Du in der Lage sein, schnell zu handeln. Mach „Fail fast, fail often, fail forward“ zu Deinem Mantra und hab den Mut, innovative Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

 

 

 

160907_ad4matblog_phasen_07

Überall auf der Welt gibt es geheime Projekte. Das Militär hat sie, Google hat sie, Apple hat sie.

In diesen Unternehmungen werden Experimente von Teams umgesetzt, welche an einem wichtigen Ziel arbeiten und die Regeln ihrer Arbeit selbst bestimmen.

Google hat eine ganze Einheit, die isoliert von der gesamten Organisation arbeitet, ohne vorgegebene Regeln funktioniert und Ideen entwickelt, welche die Welt verändern sollen. Als Steve Jobs den Mac entwickelte, hat er ein Team von 20 Ingenieuren zusammengestellt, das solange in einer Umgebung ohne Regeln herumgespielt hat, bis der bis heute beliebteste Computer das Licht der Welt erblickt hat.

 

Lesson learned

Die erfolgreichsten Unternehmer messen ihren Erfolg nicht über die Gewinnspanne sondern darüber, wie viele Experiment-Runden sie pro Quartal schaffen. Natürlich ist Gewinn wichtig, aber dafür hast Du ja Deine anderen Teams.

Wenn Du Deine wichtigsten Projekte in Form von Experimenten umsetzt, wird der Erfolg nicht lange auf sich warten lassen.

Fazit: Nimm Deine motiviertesten und engagiertesten Mitarbeiter, gib ihnen ein Ziel und lass sie ihre eigenen Regeln aufstellen. Keine festen Arbeitszeiten, keine Anwesenheitspflicht, keine Vorgaben. Lass sie so arbeiten, wie sie es wollen und Du wirst erstaunt sein, wie schnell sie überragende Ergebnisse erzielen.

 

 

 
160907_ad4matblog_phasen_08

Jeden Tag wird neue Technologie entwickelt, die Dir hilft, Geld zu sparen, schneller zu entwickeln und bessere Prozesse zu implementieren. Nutzt Du sie schon?

Technologie hilft uns dabei, unsere Gewinnspanne zu maximieren, unseren Marktanteil zu erhöhen, Prozesse zu optimieren, den Kundenwert zu steigern und unser Business einfacher zu machen. Gleichzeitig verwenden viele Unternehmer noch immer veraltete Tools. Dafür gibt es keine Entschuldigung. Um wirklich erfolgreich zu sein, müssen wir mit Hilfe der jüngsten Technologien Daten sammeln und auswerten, Prozesse optimieren und automatisieren und unseren Workflow vereinfachen. 

Lesson learned

Die erfolgreichsten Unternehmer überlegen ständig, wie sie Technologie zu ihrem Vorteil einsetzen können und sind immer auf der Suche nach neuen Tools. Werde einer dieser Unternehmern und bleib dran.